Neuigkeiten SU
15.01.2018, 15:00 Uhr
Jahreshauptversammlung im Waldkrug
Die Seniorenunion kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. In seinem Jahresbericht ließ der Vorsitzende viele Veranstaltungen und Aktionen revue passieren.
Bei der Jahreshauptversammlung, der Seniorenunion Delbrück konnte der Vorsitzende Günter Knoche zahlreiche Mitglieder und einige Gäste begrüßen, unter Ihnen auch der Kreisvorsitzende Peter Fröhlingsdorf, Anita Papenheinrich, Fraktionsvorsitzende der CDU Delbrück und die beiden Referenten des Abends Ralf Fischer, stellv. Leiter der freiwilligen Feuerwehr Delbrück sowie Lannart Götte von der Deutschen Glasfaser.
Die Seniorenunion kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. In seinem Jahresbericht ließ der Vorsitzende viele Veranstaltungen und Aktionen revue passieren. Besichtigungen bei der Firma Lüning in Benteler, der Firma Bette und die Müllverbrennungsanlage in Bielefeld. Vorträge über die gelenkerhaltende Hüftchirurgie von Dr. Ezechieli, Chefarzt des St. Josef Krankenhaus in Salzkotten, von Dr. Gerhard Lakmann zum Thema Naturschutzgebiet Steinhorster Becken und Richard Erb zum Thema China im Wandel der Zeit waren alle sehr gut besucht. Auch politische Gespräche zum Beispiel mit Dr. Carsten Linnemann kamen nicht zu kurz.  Als Höhepunkt des Jahres kann der Tagesausflug zum Weltkulturerbe Schloss Corvey in Höxter bezeichnet werden.
Schon heute konnte der Vorsitzende Günter Knoche den Mitgliedern wieder ein attraktives Programm für das kommende Halbjahr vorstellen.
Mit Stolz berichtete der Vorsitzende auch, dass auch im vergangenen Jahr wieder etliche neue Mitglieder in die Gemeinschaft aufgenommen werden konnten. Die Delbrücker Seniorenunion gehört mit 155 Mitgliedern zu den großen im Kreis Paderborn. Mitglied der Senioren Union Delbrück kann jeder werden, der sich zu den Grundsätzen und Zielen der Seniorenunion bekennt und das 60. Lebensjahr vollendet hat, oder bereits aus dem aktiven Berufsleben ausgeschieden ist. 


Nach den Regularien begrüßte zunächst der Leiter der Feuerwehr Johannes Grothoff die Anwesenden und der stellvertretene Leiter Ralf Fischer referierte dann, über die Aufgaben und Leistungen der freiwilligen Feuerwehr in Delbrück. Er wies darauf hin, dass die freiwillige Feuerwehr in der Stadt Delbrück die gesetzlichen Aufgaben des Feuerschutzes und der Hilfeleistung mit ausschließlich ehrenamtlichen Kräften übernommen hat. Sie leisten einen wertvollen Beitrag für Sicherheit und Gemeinschaft in Ihrer Region. Es steht ein schnelle und professionelle Hilfe für den Bürger immer im Mittelpunkt. Sechs Löschzüge der Ortsteile und diverse Sondereinheiten arbeiten dabei Hand in Hand zusammen. Ein interessanter Vortrag mit vielen Informationen die den Zuhörern vorher nicht bekannt waren.
 
Zukünftig wird es ohne dauernde Höchstgeschwindigkeit im Internet nicht mehr gehen, weder privat noch für Unternehmen und Behörden. Davon war Herr Götte von der Deutschen Glasfaser in seinem Vortrag überzeugt. Bei der zurzeit laufenden Nachfragebündelung, es müssen mindestens 40 % der Haushalte Interesse bekunden, liegt die Stadt Delbrück zur Zeit bei 24 %. Bis zum 18. Januar können noch Verträge abgeschlossen werden. Erst dann wird sich entscheiden ob Delbrück Stadt mit dem schnellen Internet versorgt wird. Wie bereits bekannt haben alle Ortsteile die Hürde von 40 % inzwischen genommen, sodass im Laufen dem Jahr mit dem Ausbau in den Ortsteilen begonnen werden kann.